Liebe Boulefreundinnen und -freunde,

 

Die Ligasaison fand am Sonntag 3. Juli ihren Abschluss.

 

In der Oberliga belegten wir als Neuling den dritten Platz hinter Ubstadt und dem TSV Grünwinkel.

 

In der Bezirksliga gab es mit dem 4. Platz einen versöhnlichen Abschluss.

 

In der Kreisliga 2 reichte es leider nur zu Platz 9, da ist noch deutlich Luft nachoben.

 

Der Vorstand bedankt sich bei den Mannschaftsführern für ihre Arbeit und bei den Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz.

 

Am 16. Juli war geplant die Veranstaltung Boule und Radfahren durchzuführen. Just zu diesem Wochenende ist mit einer Hitzewelle mit Temperaturen bis 38 Grad zu rechnen. Wir haben deshalb beschlossen, den Termin in den September zu verschieben.

 

© U.B 5.juli.2022

 



 Der 4te Spieltag

 

Am 11./12. Juni fand der vierte Spieltag der Ober- und Bezirksligen in der Region Mittelbaden statt. Jeweils drei Begegnungen waren zu absolvieren und das bei vorausgesagten Temperaturen von bis zu 30 Grad und mehr.

 

Am Samstag musste die Zweite in Graben-Neudorf antreten und stand schon etwas unter Druck, verliefen die ersten drei Spieltage doch nicht so wie gedacht. In der Tabelle auf Platz 7 mit 2:4 Siegen mussten so viele Partien wie möglich gewonnen werden, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.

 

Der erste Gegner SVK Beiertheim rechnete sich noch Chancen aus oben angreifen zu können und erwies sich als der erwartet starke Gegner. In den beiden Tripletten wechselte die Führung ständig hin und her, dennoch hatte die Wilde 13 das bessere Ende für sich, denn beide Spiele konnten wenn auch knapp gewonnen werden. Fehlte zum Sieg also nur noch ein Spielgewinn. Danach sah es allerdings zum Start der Doubletten überhaupt nicht aus. In allen drei Partien lief man einem Rückstand hinterher. Dank frischen Kräften von der Wechselbank und einigen taktischen Umstellungen gelangen aber noch zwei Siege, womit der Endstand von 4:1 fest stand.

 

In der zweiten Partie hatte man es mit dem Bouleclub Karlsruhe zu tun. Auch das alles andere als ein leichter Gegner. Die erste Triplette konnte zunächst gut mithalten, geriet danach aber Punkt für Punkt in Rückstand und musste das Spiel abgeben. Auch die zweite Triplette hatte so ihre Schwierigkeiten. Beim Stand von 8:11 schien bei vier verlegten Kugeln das Ende gekommen, als es dem Gegner nicht gelang die fünfte und bis dahin beste Kugel der Wilden 13 zu entfernen. Das Spiel drehte sich zu unseren Gunsten und konnte mit 13:11 gewonnen werden. die Geschichte der Doubletten ist schnell erzählt. Alle drei Spiele konnten relativ rasch gewonnen werden.

 

In der dritten und letzten Begegnung hatte man mit dem TUS Rüppurr den vermeintlich schwächsten Gegner. Dies erwies sich als ein großer Irrtum. Nach hartem Kampf stand es nach den Tripletten 1:1. In den Doubletten erwies sich Ruppürr enorm stark. Zwar konnte ein Spiel mit 13:8 gewonnen werden doch in den beiden noch ausstehenden Spielen lagen beide Teams hinten. Nach hohem Rückstand konnte ein Team zwar noch enorm aufholen musste die Begegnung aber mit 12:13 abgeben. Die letzte Doublette lag nach Führung vor der letzten Aufnahme 10:12 hinten, ehe dann noch drei Punkte zum knappen Sieg reichten. Nach diesem erfolgreichen Spieltag sollte die zweite Mannschaft den Klassenerhalt sicher haben.

 

Unsere Erste sollte dann am Sonntag ihre bisher erfolgreiche Mission in der Oberliga fortsetzen. Mit 4:2 Punkten im oberen Drittel der Tabelle angesiedelt musste man auf Ausrutscher der anderen Mannschaften hoffen um ganz oben angreifen zu können. Davor mussten aber zunächst die eigenen Begegnungen gewonnen werden. Im schönen Boulodrome in Stutensee-Blankenloch musste man gegen den TV Ettlingenweier ran. Nach ausgeglichenen Tripletten und dem Spielstand von 1:1 ging es in die Doubletten, wovon letztlich zwei recht deutlich gewonnen werden konnten. Damit ging diese Partie mit 3:2 an die Wilde 13 ein holpriger aber gelungener Start.

 

Mit dem TV Oberhausen hatte man den vermeintlich leichtesten Gegner an diesem Tag. Doch die dachten gar nicht daran die Spiele leicht abzugeben. Äußerst knapp gingen die Tripletten mit 13:12 und 13:11 verloren, so dass nur der Gewinn aller Doubletten zum Sieg reichen würde. Nach den beiden Siegen mit 13:1 und 13:2 keimte nochmals Hoffnung auf, doch das dritte Doublette ging deutlich verloren.

 

Gegen Bühl sollte diese Scharte ausgewetzt werden. Zunächst sah es aber nicht danach aus. Beim Stand von 9:9 konnte sich Bühl durch 4 blitzsaubere Schüsse vier Punkte und damit den Sieg erspielen. Das zweite Tripplette ging mit 13:6 an die Wilde 13. Mit dem Sieg im Tripplette hatte Bühl aber alles Pulver verschossen, so dass der Wilden 13 drei hohe Siege in den Doubletten zum Endstand von 4:1 gelangen. Da der TV Oberhausen auch noch das Kunststück fertig brachte den bisherigen Tabellenführer TSV Grünwinkel zu schlagen steht die Wilde 13 auf dem dritten Platz und hat noch alle Chancen auf den Titel.

 

 © U.B 18.juni.2022



Spieler*in des Monats April


Nach dem verregneten Start im März spielten am Donnerstag 28. April 24 Männer und Frauen bei angenehmen Temperaturen um den Titel Spieler*in des Monats April. Nach drei Runden Supermelée stand Michael Schroth nach drei gewonnen Spielen als Spieler des Monats fest.

 

Die nächste Veranstaltung in diesem Rahmen findet am 26. Mai   30 Juni seine Fortsetzung.

 

© U.B 30.April.2022


Durchwachsener Start in die Ligasaison

 

Am Wochenende 23./24. April war es endlich soweit: nach zwei Jahren ohne Ligaspielbetrieb konnten alle drei Mannschaften der Wilden 13 die Saison 2022 aufnehmen.

 

Kreisliga

 

Die neugebildete Dritte traf in Achern auf die Teams aus Singen und das Gastgeberteam aus Achern. Auf ungewohntem Terrain entwickelte sich gegen Singen ein abwechslungsreiches und spannendes Spielgeschehen. Leider hatte die Mannschaft aus Stutensee mit 2:3 das Nachsehen. Im zweiten Spiel des Tages war Achern der Gegner. Zu aller Überraschung konnten die Tripletten nach kurzer Spieldauer mit 13:0 und 13:1 für die Wilde13 entschieden werden. Auch in den Doubletten ging es ziemlich rasch und am Ende stand ein deutlicher 4:1 Erfolg, der mit dem 4. Platz in der Tabelle belohnt wurde.


Bezirksliga


Nicht ganz so weit fahren musste unsere Bezirksligamannschaft. In Eggenstein traf man auf den FV Grünwinkel 2 und VR Graben-Neudorf 2. Gegen FV Grünwinkel 2 gelang ein durchwachsener Auftakt. Im ersten Triplette mit 13:0 siegreich, ging das zweite  ebenso deutlich mit 1:13 verloren. Bei diesen deutlichen Ergebnissen sollte es bleiben, in Doublette 1 mit 3:13 verloren im zweiten mit 13:1 gewonnen, so dass nach einer weiteren Niederlage mit 5:13 der Sieger FV Grünwinkel hieß.
Nicht besser lief es in der zweiten Begegnung: gegen den späteren Tabellenführer Graben-Neudorf 2 unterlag man doch auch hier denkbar knapp mit 2:3. Fazit: man hat nunmehr 11 Mannschaften vor sich.

Oberliga


Ebenfalls in Achern feierte die erste Mannschaft am Sonntag ihre Premiere in der Oberliga. Bei Dauerregen hieß der erste Gegner FV Grünwinkel 1. In einem abwechslungsreichen Spiel mit teilweise recht deutlichen Ergebnissen hieß es am Ende 5:0 für die Wilde 13. Nach diesem deutlichen Sieg folgte im zweiten Spiel des Tages eine ebenso deutlich Niederlage gegen FV Ubstadt. Platz 6 nach dem ersten Spieltag lässt noch Luft nach oben.


© U.B 30.April.2022


 Spieler*in des Monats März

 

11 Unentwegte trotzten dem Wetter und spielten am vergangenen Donnerstag den/die Spieler*in des Monats März aus.

Bei durchgehend leichten Regen taten sich manche als Favoriten gehandelte Spieler schwer, so dass am Ende überraschend selbst für Dagmar eine Spielerin des Monats feststand.

Dagmar hielt nicht nur dem Regen sondern auch den niedrigen Temperaturen Stand und konnte mit drei Siegen in drei Spielen glänzen.

 

© U.B 31.März.2022



Erfolgreicher Saisonauftakt

 

 Auf dem Gelände der Wilden 13 am trafen sich am 9./10. April 13 Mannschaften aus der ganzen Region Mittelbaden, um vor Beginn der Saison zu testen und am Feinschliff für den Ligabetrieb zu arbeiten.

 

Am Samstag waren auch die Bezirks- und die Kreisligamannschaften der Wilden 13 am Start. Hatte es in der Nacht noch geschneit, herrschte am Spieltag kaltes aber sonniges Wetter.

 

Das Kreisligateam spielte in seiner ersten Begegnung gegen die neu in den Spielbetrieb eingestiegenen Boulefreunde Rheinsheim. Die Rheinsheimer waren ein starker Gegner und dürften in dieser Form in der Kreisliga vorne mitspielen. Nach fünf knappen Spielen hatte die Wilde 13 mit 3:2 das bessere Ende für sich. Der nächste Gegner, die Nebenbouler aus Pfinztal, spielen eine Klasse höher in der Bezirksliga, so dass ein Erfolg nicht unbedingt zu erwarten war. Die Pfinztäler legten in allen Spielen auch los wie die Feuerwehr und konnten jeweils hoch in Führung gehen. Taktische Umstellungen im Team der Wilden 13 zeigten Erfolg und letztendlich konnten alle Spiele und damit die Begegnung mit 5:0 gewonnen werden. 

 

 

Das Bezirksligateam der Wilden 13 hatte es in der ersten Begegnung ebenfalls mit den Nebenboulern zu tun und entledigte sich dieser Aufgabe mit einem deutlichen 4:1. Der zweite Gegner, die Mannschaft aus Brötzingen, erwies sich als äußerst unangenehm. Auf dem tiefen Boden des zweiten Spielfeldes kam die Wilde 13 nicht richtig in die Gänge und musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Da die Mannschaft auf einige Spieler krankheits- und urlaubsbedingt verzichten musste, geht man durchaus optimistisch in die neue Saison.

 

Anders als vorhergesagt, war das Wetter am Sonntag nicht besser geworden und einige Regenschauer trübten etwas die Stimmung.

 

Die erste Mannschaft -neu in der Oberliga- traf zum ersten Mal auf bereits etablierte Mannschaften dieser Liga. Ein guter Test, um zu sehen wie die Chancen  in der kommenden Saion stehen. Die dritte Mannschaft des BC Karlsruhe und der TV Ettlingenweier waren die Gegner. Unterschiedliche Teamzusammenstellungen konnten ausprobiert werden und es zeigte sich, dass in allen Konstellationen Erfolge möglich sind. Die Erfolge mit 5:0 über Karlsruhe und 4:1 über Ettlingenweier dürfen aber nicht überbewertet werden. Gleichwohl kann aber auch die erste Mannschaft optimistisch in die Ligasaison starten.

 

 © U.B 13.April.2022


Die Wilde 13 im Jahr 2022

 

Auch wenn es schon vor einigen Tagen begonnen hat, wünschen wir auf diesem Weg den Einwohnern Stutensees, unseren Freunden und Gönnern und nicht zuletzt unseren Mitgliedern ein erfolgreiches, gesundes und friedliches Jahr 2022.

 

Noch ist der Trainings- und Spielbetrieb aus bekannten Gründen stark eingeschränkt, im Hintergrund laufen aber schon die Vorbereitungen auf das Boulejahr 2022.

 

 

Von Seiten des Verbandes sind wir aufgefordert, bis Ende Januar unsere Ligamannschaften zu benennen.

 

Die Wilde 13 wird voraussichtlich mit drei Ligamannschaften in der Ober-, Bezirks- und Kreisliga an den Start gehen. In Beratungen mit den Mannschaftsführern werden die Teams aktuell zusammen gestellt.

 

 

Für die Hardtliga, eine als Ergänzung zum Ligaspielbetrieb gedachte Möglichkeit für Spieler und Vereine, die lizenzfrei und aus Spaß am Boule-Spiel teilnehmen möchten, planen wir die Teilnahme mit mindestens einer Mannschaft.

 

 

Die Traditionsturniere im September – besonders der Rotberzel-Cup – können hoffentlich wie im letzten Jahr durchgeführt werden. Das Wochenende 10./11. September sind dafür vorgesehen.

 

Ob dies auch für unser Ligavorbereitungsturnier im März gilt, wird von der aktuellen Coronalage abhängen. Insgesamt gehen wir zuversichtlich in das neue Jahr.

 

 

Neben den sportlichen Aktivitäten halten wir noch eine Überraschungen parat, auf die Sie sich schon jetzt freuen können.

 

 

Bleiben Sie uns also gewogen. Wir sehen uns auf dem Bouleplatz.

 

 

 

Kugelrunde Grüße

 

 

Uwe Böhm

 

© U.B 16.Jan.2022


Liebe Boulefreundinnen und -freunde,

 

 

Nach 2 Jahren Pause wollen wir es wieder probieren. Wir planen unser Ligavorbereitungsturnier wieder aufzunehmen. Bisher haben wir immer 24 Mannschaften zugelassen und immer an einem Samstag gespielt.

 

In diesem Jahr werden wir, der Pandemie geschuldet dies ändern.

 

Wir werden an einem Samstag und einem Sonntag mit je 12 Mannschaften spielen.

 

Zugelassen sind bis zu zwei Mannschaften eines Vereins aber aufgeteilt auf Samstag und Sonntag. Meldet ihr also zwei Mannschaften solltet ihr mitteilen welche am Samstag und welche am Sonntag spielen soll. Weiter solltet ihr mitteilen in welcher Spielklasse die jeweilige Mannschaft die Saison bestreitet.

 

Spielbeginn ist wie am Ligaspieltag üblich um 11.00 Uhr und ihr werdet gegen 2 Gegner spielen.Bei der Auswahl der Gegner wird auf die Spielstärke geachtet.

 

Termin ist Samstag, der 09. und Sonntag, der 10. April 2022

 

Wir freuen uns auf eure Zusagen, Meldeschluss ist der 31. März 2022

 

Kugelrunde Grüße

 

Uwe Böhm

 

© U.B 02.März.2022


Da wir uns außer Stande sehen sämtliche Corona bedingte Änderungen auf unsere Webseite zeitnah zu hinterlegen, verweisen wir mit diesem Link auf die aktuelle Corona-Verordnung in Baden-Würrtemberg.

 

 

© BSG-Admin 24. Jan.2022