Willkommen bei BSG Wilde 13 Stutensee e.V.


Ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Ein erfolgreiches Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.

 

Wir haben uns sehr über den Zuspruch, den unsere Veranstaltungen gefunden haben, gefreut und ausgiebig den Aufstieg unserer beiden Ligamannschaften gefeiert.

 

Unser herzlicher Dank gilt allen Mitgliedern für den vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz und die Unterstützung für den Verein im vergangenen Jahr.

 

Das Präsidium wünscht allen Mitgliedern, unseren Freunden, Gönnern und den Sponsoren der Wilden 13 ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

 

 © U.B. 10.Dezember.2018



10. Glühweinturnier der Wilden 13

 

zum 10. Glühweinturnier der Wilden 13 trafen sich am Samstag, dem 24. November 30 Mannschaften aus nah und fern auf dem Boulodrome am Vogelpark.

Aus Heilbronn, Heidelberg, Marburg und den Umlandgemeinden kamen die Gäste zur letzten Veranstaltung im Jahre 2018 bei der Wilden 13. Hatte es in der Nacht noch geregnet, konnte das Turnier bei ruhigem Herbstwetter mit sonnigen Abschnitten durchgeführt werden.

Wie immer wurden in drei frei gelosten Vorrundenpartien die je acht Teilnehmer des A-, B- und C-Turniers ausgespielt. Für 6 Mannschaften war nach der Vorrunde Schluss.

 

Im A-Turnier landeten wie erwartet Teams aus Durlach, Ettlingenweier, Eggenstein, Graben-Neudorf und auch ein Team der Wilden 13. Gleich 4 Mannschaften aus Stutensee erreichten das B-Turnier.

 

Im Endspiel des A-Turniers standen sich das Überraschungsteam Uwe und Jürgen von der TG Eggenstein und die Favoriten Gerhard und Lothar von den Petanquefreunden Durlach gegenüber. Lothar und Gerhard hatten das bessere Ende für sich und gewannen nach anfänglichen Schwierigkeiten deutlich. Herzlichen Glückwunsch.

 

Im B-Turnier standen sich die Newcomer Jasser/Christian und Henk/Ignaz in einem Wilde 13 internen Vergleich gegenüber. Den Sieg konnten sich letztlich Henk und Ignaz sichern.

 

Das Endspiel im C-Turnier war den Gästen aus Heidelberg Michael/Jürgen und Heilbronn Robert/Monika vorbehalten. Hier hatten die beiden von den Heidelberger Boulespielern die besseren Karten und siegten verdient.

 

Gegen 19.00 Uhr waren alle Partien gespielt, die Preisgelder verteilt und das Veranstaltungsjahr der Wilden 13 beendet. Wir bedanken uns bei unseren Gästen, die 2018 an unseren Turnieren teilgenommen haben und wünschen allen alles Gute für das neue Boulejahr 2019.

 

Für uns beginnt jetzt die ruhige Jahreszeit. Sie finden uns aber auch im Winter immer Montags, Donnerstags und Samstags auf unserer Anlage. Haben Sie Lust mitzuspielen? Kein Problem einfach vorbei kommen und mitmachen,

wenn es wieder heißt Allez les Boules.

© U.B. 25.November.2018


Deutsche Meisterschaft Ü 55 auf der Tromm

15./16. September: 128 Mannschaften aus ganz Deutschland wollten Deutscher Meister der Ü 55 werden. Mitten drin die Mannschaft BaWü 13, gebildet aus Gerhard, Werner und Lothar von der Wilden13/PF Durlach. Die Gastgeber des BC Tromm hatten alles getan, um der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben. Nach dem ersten Tag und vier gewonnenen Spielen stand die BaWü13 im Achtelfinale. Der zweite Tag begann mit der Begegnung gegen den amtierenden Saarlandmeister, die mit 13:3 gewonnen werden konnte. Im Viertelfinale wurde ebenfalls deutlich die BaWü 25 geschlagen. Im Halbfinale war dann gegen die späteren Deutschen Meister Schluss. Mit 2:13 ging die Partie verloren, was am großartigen Erfolg aber nichts ändert. Noch nie in unserer Vereinsgeschichte konnte sich jemand bei einer Deutschen Meisterschaft so weit vorne platzieren.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Drei der BaWü13.

 

 

© U.B. 23.September.2018

 

 


 

Erfolgreicher Saisonabschluss endet mit Doppelaufstieg


Was zu Beginn der Ligasaison 2018 kein Mensch vorausgesagt hätte ist wahr geworden.

 

Beide Mannschaften der Wilden 13 haben den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse geschafft. Doch der Reihe nach.

 

Vor dem Saisonfinale in Rastatt belegte die erste Mannschaft den undankbaren 3. Tabellenplatz und benötigte damit gegnerische Hilfe um noch aufsteigen zu können. Voraussetzung dafür war aber auf jeden Fall alle drei eigenen Spiele zu gewinnen.

Zu Beginn stand die Begegnung gegen Eisingen auf dem Programm, ein nicht zu unterschätzender Gegner. Nach dem Zwischenstand von 1:1 nach den Tripletten konnten zwei Doubletten deutlich gewonnen werden und der Sieg mit 3:2 stand damit fest. Doch auch der Konkurrent um Platz zwei Ötisheim konnte seine Partie deutlich mit 4:1 gewinnen.

In der zweiten Partie hieß der Gegner Pfinztal, der leicht mit 4:1 geschlagen werden konnte. Die junge Mannschaft von Rastatt tat uns den Gefallen und gewann gegen Ötisheim mit 3:2. Damit war der zweite Platz, erreicht, immer vorausgesetzt das letzte Spiel gegen den Tabellenletzten Neureut würde gewonnen werden.

Die Mannschaft ließ sich diesen Erfolg nicht nehmen und konnte schnell mit 3:0 in Führung gehen. Die beiden restlichen Spiele waren damit nicht mehr von Belang und Neureut konnte noch auf 2:3 verkürzen.

 

Damit war der Aufstieg in die Landesliga geschafft.


Die zweite Mannschaft bestritt ihren letzten Spieltag auf heimischen Gelände und ging als Tabellenführer ins Rennen.

In der ersten Begegnung wurde der Tabellenletzte Bühl nach hartem Kampf knapp mit 3:2 besiegt.

Im zweiten Spiel stand die Mannschaft komplett neben sich und verlor deutlich gegen Mühlacker mit 4:1. Bei einem Sieg von Beiertheim hätte sich diese Mannschaft die Tabellenführung sichern können, doch Gegner Malsch wuchs über sich hinaus und schlug die Beiertheimer mit 4:1.

Die letzte Begegnung gegen Brötzingen musste also die Entscheidung bringen. Beide Tripletten konnten jeweils mit 13:9 für die Wilde 13 entschieden werden, so dass ein weiterer Siegpunkt zum Aufstieg reichen würde. In Doublette 1 sah alles nach einem schnellen Sieg aus, führte die Wilde 13 doch schon 9:0. Doch mit jeder Aufnahme kam der Gegner besser ins Spiel. Beim Stand von 11:11 entschieden letztlich 3mm über den 13. Punkt und damit über die Meisterschaft in der Kreisliga für die Wilde 13 Stutensee.


Wir gratulieren beiden Teams zu dieser erfolgreichen Saison und werden diese mit einer schönen Aufstiegsparty gebührend zu feiern wissen.

 

 © U.B. 8.Jul.2018

Aktuelles


3ter Platz : DM 55+

Gratulation für BaWü 13 mit Werner Janzer, Lothar Fetzner und Gerhard Polzer

Artikel beim Deutscher Pétanque-Verband